Ausstellungsklassen

(Stand 12/2006)

Jede Katze kann nur in der Klasse konkurrieren, der sie ihrem Status nach zuzurechnen ist. Wird die Katze unter einer falschen Farbe gemeldet, wird sie nach Absprache mit dem Besitzer in ihrer tatsächlichen Farbe gerichtet. Alle Katzen werden getrennt nach Rasse, Farbe und Geschlecht gerichtet. Der International Cat Club e.V. erkennt auch zwei Bewertungen pro Tag an, wenn die Katze von zwei Richtern bewertet wurde.

Erklärung für nachfolgende Klassen:
Es kann dem besten Tier seiner Rasse und Farbe, einschließlich Jungtier und Kastrat, der Rassesieg verliehen werden.
Es kann das beste Tier seiner Rasse, Farbe, Geschlecht und Alter für "Best in Show" nominiert werden und den Titel erhalten.

So ergeben sich für folgende Kategorien:
Langhaar: Perser und Exotic Shorthair gemeinsame Best of Best.
Halblanghaar: alle Halblanghaar werden zusammengefasst für Best of Best.
Kurzhaar: schwere Form, leichte Form gemeinsame Best of Best.

In den Kategorien LH, HLH und KH müssen mindestens 15 Tiere anwesend sein, um eine eigene Best in Show durchführen zu können. Wird die Anzahl von 15 Tieren nicht erreicht, werden die jeweils einzelnen Kategorien zusammengezogen.


1. Wurfklasse: 10 -14 Wochen.
Es müssen mindestens drei Tiere aus einem Wurf mit oder ohne Muttertier bewertet werden.
Ab 10 Woche bis 14. Woche
Höchste Bewertung: "V 1", und "Bester Wurf".


2. Babyklasse: 10 Wochen - 12 Wochen
Stichtag ist die 10. Woche bis 12. Woche
Höchste Bewertung: "V1"


3. Kittenklasse: 3 - 6 Monate

Höchste Bewertung: "V 1"

Die Bewertung muss 3 (drei) mal in einem Land von 2 (zwei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Petit Champion"
zu führen


4. Jugendklasse: 6 - 9 Monate

Höchste Bewertung: "V 1"
Die Bewertung muss 3 (drei) mal in einem Land von 2 (zwei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Jugend Champion"
zu führen


Erklärung für nachfolgende Klassen:
Es kann dem besten Tier seiner Klasse, Farbe und Geschlecht eine Siegeranwartschaft auf den Titel verliehen werden.

5. Offene Klasse / Kastraten Klasse:
Höchste Bewertung: "CAC / CAP"
Die Anwartschaft auf den Champion - Titel kann ab dem 9. Monat erreicht werden.

Die Bewertung muss 3 (drei) mal in einem Land von 2 (zwei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Champion/Premior"
zu führen.


6. Champion / Premior Klasse:
Höchste Bewertung: "CACIB / CAPIB".
Die Bewertung muss 3 (drei) mal in 2 (zwei) verschiedenen Ländern von 2 (zwei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen. Alternativ kann auch 5 (fünf) mal die höchste Bewertung in einem Land von 3 (drei) verschiedenen Richtern erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Internationaler Champion/ Internationaler Premior"
zu führen.


7. Internationaler Champion / Internationaler Premior Klasse:
Höchste Bewertung: "CAGCI / CAGPI".
Die Bewertung muss 3 (drei) mal in 2 (zwei) verschiedenen Ländern von 3 (drei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen. Alternativ kann auch 5 (fünf) mal die höchste Bewertung in einem Land von 4 (vier) verschiedenen Richtern erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Großer Internationaler Champion/ Großer Internationaler Premior"
zu führen.


8. Großer Internationaler Champion/ Großer Internationaler Premior Klasse:
Höchste Bewertung: "CACE / CAPE"
Die Bewertung muss 3 (drei) mal in 3 (drei) verschiedenen Ländern von 3 (drei) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen Alternativ kann auch 7 (sieben) mal die höchste Bewertung in einem Land von 5 (fünf) verschiedenen Richtern erfolgen.
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Europa Champion/ Europa Premior"
zu führen.


9. Europa Champion/ Europa Premior Klasse:
Höchste Bewertung: "CAGCE / CAGPE"
Die Bewertung muss 4 (vier) mal in 3 (drei) verschiedenen Ländern von 4 (vier) verschiedenen Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen. Alternativ kann auch 7 (sieben) mal die höchste Bewertung in einem Land von 6 (sechs) verschiedenen Richtern erfolgen.
In dieser Klasse muss das Tier einmal Bühne aufweisen können, anerkannt werden Rassesiege, Variety, Sonderpreise, Best in Shows, Best of Best, Best of All.
Achtung: Nominierungen werden nicht als Bühne anerkannt
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"Großer Europa Champion/ Großer Europa Premior"
zu führen.


10. Großer Europa Champion/ Großer Europa Premior Klasse:
Höchste Bewertung: "CACM/CAPM"
Die Bewertung muss 4 (vier) mal in 4 (vier) verschieden Ländern von 4 (vier) verschieden Richtern mit der höchsten Bewertung erfolgen. Ein Land muss außerhalb von Europa sein oder die Kanaren. Alternativ kann auch 8 (acht) mal die höchste Bewertung in einem Land von 8 (acht) verschiedenen Richtern erfolgen. Wobei davon 3 (drei) verschiedene ausländische Richter vorzuweisen sind. Einer dieser ausländischen Richter muss von einem anderen Kontinent (Australien, USA, Asien, Afrika) sein.
In dieser Klasse muss das Tier einmal Bühne aufweisen können, anerkannt werden Rassesiege, Variety, Sonderpreise, Best in Shows, Best of Best, Best of All.
Achtung: Nominierungen werden nicht als Bühne anerkannt
Gegenzeichnungen der Richter werden anerkannt.
Andere höchste Bewertungen von anderen Vereinen in dieser Klasse, die nicht den CACM/CAPM vergeben, sondern eine andere Bezeichnung führen werden ebenfalls anerkannt.
Danach ist das Tier berechtigt den Titel

"World Champion/ World Premior"
zu führen.

Zu den Punkten 01-10 gibt es keine weiteren Alternativen

Bemerkung:
Die Vergabe der Zertifikate liegt im Ermessen des Richters. Richterurteile sind nicht anfechtbar. Jede Bewertung wird auf der Ausstellungsurkunde bestätigt. Bei Rasse- und Farbumschreibungen werden die bis zur Umschreibung gewonnenen Anwartschaften ungültig.
Nach Erreichen eines Titels darf ein Tier sich nicht mehr an Anwartschaften dieser Klasse bewerben und muss in der nächst höheren Klasse ausgestellt werden. Errungene Titel sind Bestandteil des Namens und werden für alle Zeit geführt. Wird ein Tier kastriert, so behält es seine bis dahin erreichten Titel und beginnt in der Offenen - Kastraten - Klasse eine zweite Laufbahn.

Bewertungen aller Vereine/Verbände werden anerkannt, sofern vom Vorstand des International Cat Club e.V. keine andere Veröffentlichung vorliegt.

Dezember 2006

Zuchtbuchamt des International Cat Club e.V.